DIE FINALISTEN 2020

Das sind die Finalisten in den vier Kategorien:

Kategorie: “Bester Zuckerfrei-Influencer”

Fräulein Immersatt: Elisa Täufer & Loreen Eiffler

Loreen Eiffler und Elisa Täufer betreiben gemeinsam seit dem 01.01.2018 den Blog und den Instagram Account Fräulein Immersatt. Fräulein Immersatt steht für eine zuckerfreie Ernährung für die ganze Familie. Bis heute haben wir bereits drei Bücher veröffentlicht. (“Zuckerfrei mit Kindern”, “Zuckerfrei mit Kindern für den Thermomix” und “ “Schnelle Mittagessen für Kinder”). Darüber hinaus haben wir bereits einige Artikel in verschiedenen Magazinen veröffentlicht (z.B. beim Eltern-Magazin, Fit for Fun usw.) Unsere tägliche Arbeit besteht darin, über alltägliche Themen im Bereich der zuckerfreien Ernährung mit Kindern zu bloggen, unsere Community zu motivieren, zu informieren und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Warum zuckerfrei?

“Wir Zwei haben bereits vor Fräulein Immersatt sehr gesund gelebt und uns ausgewogen ernährt. Mit der Geburt unserer Kinder wurden wir jedoch erstmals damit konfrontiert, wie viel Zucker in so vielen Lebensmitteln enthalten sind, die wir den Kleinen tagtäglich in unserer Gesellschaft vorsetzen, angefangen bei der Babynahrung. Wir haben also einen Entschluss gefasst. Wir wollten Alternativen aufzeigen, beraten und Eltern und Familien helfen, ein gesünderes Leben zu führen.”

Lachfoodies: Julia Warkentin

Hi, ich bin Julia von lachfoodies.de. 2014 habe ich die Lachfoodies gegründet und es mir zur Herzensaufgabe gemacht, Menschen zu zeigen, wie man sich denn einfach gesund ernährt.

Warum? Weil ich selbst mit all den starren Ernährungsregeln aufgewachsen bin und ich gesunde Ernährung immer als stressig empfunden habe, bis es Klick! gemacht hat.

Seit damals finden sich bei den Lachfoodies nicht nur zahlreiche gesunde Rezepte ohne (Haushalts-) Zucker, sondern auch viele Beiträge rund um ein gesundes Ernährungsmindset.

Warum zuckerfrei?

“Durch eine Ernährungsumstellung habe ich kaum noch Zucker, aber sehr viel mehr gesunde Fette gegessen. Das Resultat war der Wahnsinn und hat mir die Augen geöffnet, was gesunde Ernährung wirklich bedeutet.”

Meine Zuckerfreiheit: Angelika Fritz

Im Herbst 2013 war ich bei fünf Tafeln Schokolade pro Tag angelangt – es musste sich was ändern! Nach vielen Rückfällen habe ich Anfang 2017 den Blog „Meine Zuckerfreiheit“ gestartet. Als Motivation für mich, aber auch, um mich mit anderen austauschen zu können. Inzwischen lebe ich seit über drei Jahren komplett zuckerfrei und gebe meinen Erfahrungen weiter.

Warum zuckerfrei?

“… weil ich selber zuckersüchtig war und nun mein zuckerfreies Leben sehr genieße! Ich habe weniger Kopfschmerzen und bin besser gelaunt.”

 

Kategorie: “Bester Zuckerfrei-Dienstleister”

Nicola Herrmann

Zuckerfrei leben mit Kindern

80-100g Zucker verzehrt der Deutsche im Durchschnitt. Kinder in der Regel mehr. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die an Typ-2-Diabetes erkranken, steigt jedes Jahr. Eltern werden mit diesen Problemen komplett alleine gelassen. Wie kann man den Zucker in der Familie herunterschrauben, ohne dass der Spaß am Essen dabei verloren geht? Wie Kinder für eine Ernährungsumstellung begeistern, wenn Eltern selber total überfordert sind? Eltern lernen bei mir, wie sie durch die Umstellung ihrer eigenen Ernährung einfach und spielerisch die Ernährung ihrer Kinder verbessern können. Durch ein gemeinsames Familienprojekt wird aus einer „doofen“ Ernährungsumstellung ein aufregendes Abenteuer. Schluss mit Verboten, hin zum Abenteuer Küche. Dabei werden die Familien von Prinzessinnen, Piraten und einem ziemlich schlauen Küchenjungen begleitet.

nicola-herrmann.de

Warum zuckerfrei?

“Es gibt keinen einzigen Grund, der nicht dafür spricht ;-). Wir lernen gerade, was es bedeutet, mit einer Pandemie zu leben. Diabetes ist die Pandemie, die unaufhaltsam auf uns zurollt, wenn wir nicht schleunigst die Handbremse ziehen.”

Ilga Pohlmann

Ich biete Online-Programme und Einzelcoachings für Menschen, die Probleme mit ihrem Zuckerkonsum haben.

Das Endlich zuckerfrei! Intensiv-Programm ist für all diejenigen, die spüren, dass sie ein größeres Problem mit Zucker haben, sich bei Süßem wie ferngesteuert verhalten und es nicht schaffen „Nein“ dazu zu sagen.

Das Ziel des Programms ist die Zuckerfreiheit: Ein zuckerunabhängiges Leben mit der freien Entscheidungsmöglichkeit, ob man naschen möchte oder nicht.

Da Sucht einfacher in der Gemeinschaft heilt, wird dieses Programm mit meiner Begleitung und innerhalb einer Gruppe durchgeführt.

endlichzuckerfrei.de

Warum zuckerfrei?

Ich biete Hilfe für alle, die ein entspanntes Verhalten mit Zucker erlernen wollen. Dabei geht es mir nicht um die dauerhafte Abstinenz, sondern um einen gesunden Umgang mit wenig Zucker. Meine Teilnehmer schaffen das, indem sie ihre Ernährung nach meiner Methode umstellen und so zuckerfrei werden. Ist das geschafft, können sie die emotionalen Gründe für das Naschen sehen und lösen.

Um das zu erreichen, biete ich Einzel-Coachings und verschiedene Online-Programme an. Mein Joker ist eine effektive Klopftechnik, mit der man in kurzer Zeit die emotionalen Gründe für eine Sucht aufdecken kann.”

Kategorie: “Bester Zuckerfrei-Newcomer”

Lowcarbsrezepte: Sanghita Roy

Ich nehme sehr schnell an Gewicht zu. Ein gesundes Gewicht zu halten, ist für mich ein ständiger Kampf, weil ich an PCOS und Typ-2-Diabetes leide. Frauen mit PCOS haben verlängerte Menstruationsperioden, Unfruchtbarkeit und Typ-2-Diabetes. Ich hatte 2014 mit der Low-Carb-Diät begonnen und habe seitdem ein gesundes Gewicht gehalten. Ich bin fit, energisch und kann mit meinem Kleinkind den ganzen Tag laufen. Wenn Menschen Schwierigkeiten haben, ein gesundes Gewicht zu halten, und ich mich mit ihnen verbunden fühle. Wenn ich meine Rezepte mit allen teile, bin ich glücklich und zufrieden.

Loc Carbs Rezepte

Warum zuckerfrei?

“Zuckerfrei erlaubt es mir, süße Speisen und Getränke zu genießen und meinen Blutzuckerspiegel nicht zu beeinflussen. Die Reduzierung der Zuckermenge in der Ernährung kann einer Person helfen, ihr Risiko für viele schwere Gesundheitszustände zu verringern. Der Ersatz von hohem Zuckergehalt in Lebensmitteln durch gesunde Optionen wie zuckerfrei hat mir geholfen, alle lebenswichtigen Vitamine und Mineralien ohne die zusätzlichen Kalorien zu erhalten.”

Zucker und frei: Lisa B.

Als gebürtige Nordhessin bin ich nach meinem Studium und einem Auslandsaufenthalt in Frankreich (so ein tolles Land!) nach Düsseldorf gezogen, wo ich nun seit gut 5 Jahren lebe. Meine Backleidenschaft wurde bereits während meiner Studienzeit geweckt. Wenn man mich fragt, woher ich diese habe, ist “Meine Oma” die ganz klare Antwort. So viel und so lecker backt sonst niemand! Aber ich gebe zu, ich bin etwas befangen 😉

Einfach immer neue Rezepte testen und eigene Rezepte kreieren ist nun mein Hobby und meine große Leidenschaft geworden. Es hilft mir, mich vom Alltag abzulenken und einfach abzuschalten.

Zucker und frei

Warum zuckerfrei?

“Das erste Mal “zuckerfrei” gebacken habe ich vor rund zwei Jahren. Wir hatten gute Freunde von uns zum Frühstück eingeladen und ich wollte für ihr kleines Kind etwas zuckerfreies backen. Also gab es Waffeln, die einfach mit Banane und Apfel gesüßt wurden. Ich war wirklich überrascht, wie einfach und lecker es war. Und so kam die Idee auf, auch andere Rezepte zu testen und ohne den klassischen Zucker zu backen. Und schau her: Man kann wirklich sehr sehr einfach auf Zucker verzichten! Also habe ich nach und nach immer wieder neue Rezepte getestet und eigene Kreationen entwickelt. Und was soll ich sagen? Es ist einfach lecker und auch noch gesund. Und ich bin noch lange nicht am Ende mit meinen Ideen.

Kategorie: “Bestes Zuckerfrei-Start-up”

Tazkiyah: Aylin Malik

Tazkiyah Granola ist ein zuckerfreies, veganes und glutenfreies Knuspermüsli. Handmade in Frankfurt am Main. Es wird auf versteckten Zucker verzichtet wie z.B.: Sirupe, raffinierter Zucker, Dextrose. Es wird ausschließlich mit Bio- Kokosöl gebacken und auf Sonnenblumenöl und Palmöl verzichtet. In der Herstellung wird mit Bio- Zutaten gearbeitet. Ebenso liegt es mir am Herzen, veganes Granola auf den Markt zu bringen, damit bewusste Ernährung gestärkt wird. Damit die Nährwerte voll und ganz genießbar sind, werden die Samen absichtlich nicht mitgebacken. Es werden keine Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker genutzt. Ein Super Food für morgens, zwischendurch oder abends.

Nicht nur zum Frühstück wird das proteinreiche Granola kostbar, sondern auch als Zutat in Smoothies, als Toppings für Salate oder zum Backen als Kuchenboden. Auf die Nachhaltigkeit wird ebenso geachtet und daher wird Öko-Strom bezogen.

tazkiyah.de

Warum zuckerfrei?

Zuckerfreies Leben ist insofern wichtig, als dass es den Menschen dabei hilft ein langes, nachhaltiges und glückliches Leben zu führen. Für die Reinigung des Körpers und auch der Seele ist es ebenso signifikant darauf zu achten, wie Magen und Darm gepflegt werden.

Zuckerfreie Ernährung ist besonders wichtig, damit der Mensch das Maximale in seiner Produktivität, Spiritualität, Motivation, Kreativität und Positivität im Leben entfaltet.”

Ocha Ocha GmbH: Christopher Gogolin

Inspiriert von Japan, wo ungesüßte Tees zum Alltag gehören, öffnet Ocha Ocha den Weg für spannende, natürliche Getränke in Deutschland. Und das ohne Zucker und Zusatzstoffe! Die Ochas im Überblick:

Purer Buchweizentee – SOBA-CHA: Raffinierter Aufguss aus gerösteten Buchweizensamen. Schmeckt angenehm nussig-cremig.

Purer Grüntee – KUKI-CHA: Authentisch japanischer Cold Brew-Grüntee. Schmeckt fruchtig mild und anregend.

Purer Bio-Früchtetee – FRÜCHTE HARAKIRI: Fruchtiger Tee für Kinder – 100% pur und natürlich zuckerfrei in bester Bio-Qualität.

ocha-ocha.de

Warum zuckerfrei?

Der deutsche Getränkemarkt hat sich zu einer übersüßten Getränkelandschaft entwickelt. Wasser und Bier zählen zu den wenigen Getränken, die noch ohne zusätzlich zugesetzte Zucker(ersatzstoffe) auskommen. Selbst Getränke für Kinder gibt es nicht ohne Süßung!

Das wurde uns in Japan bewusst. Ungesüßte Teegetränke (wie Grüntee in Flaschen) gibt es warm oder gekühlt an allen Ecken zu kaufen. Als Besucher Japans ist der unsüße Geschmack erst eine Herausforderung, doch nach ein paar Tagen gehören ungesüßte Teegetränke zum Alltag.